Die Neuaufnahme

 

Die Neuaufnahme von Patienten kann wahlweise manuell oder durch das Einlesen einer Chipkarte (KVK) erfolgen. Das Komfortable bei TURBOMED ist, dass Sie lediglich die KVK in den Chipkartenleser einführen müssen, das Programm den Vorgang gleich erkennt und selbsttätig in den Neuaufnahmedialog springt.

 

Bei der Neuaufnahme mittels KVK wird die grafische Nachbildung einer Chipkarte auf dem Bildschirm dargestellt. TURBOMED übernimmt vollautomatisch die Daten (z. B. Namen, Geburtsdatum und Wohnort des Patienten) von der realen Chipkarte und überträgt sie auf die elektronische auf Ihrem Bildschirm. Der Clou: Die auf der echten Karte fehlende Geschlechtsangabe wird im Programm automatisch generiert.

 

  • kompatibel mit allen KVK-Lesern
  • Ausfüllhilfen zur Ergänzung der Felder

 

 


Galerie

 
 

In unserer Video-Tour zeigen wir Ihnen alle wichtigen Funktionen von TURBOMED. Erfahren Sie mehr über hilfreiche Tipps und Tricks im Umgang mit TURBOMED. Hier finden Sie alle aktuellen TURBOMED-Updates zum downloaden. Hier finden Sie alle aktuellen Nachrichten von der Hotline für TURBOMED-Anwender. Details